Hauck Reisebett Dream n Play Plus
Handhabung89%
Ausstattung99%
Verarbeitung96%
Verpackung91%
Preis/Leistung98%
98%Wertung
Das Hauck Reisebett Dream’n Play Plus glänzt mit zwei Ausstattungsmerkmalen. Es lässt sich zum einen unkompliziert auf- und abbauen. Zum anderen verfügt das Bett über eine sehr stabile Bauweise, die das Kind optimal schützt. Das Design ist ansprechend. Die angebrachten Sichtfenster und Ausstiege erhöhen spürbar den Komfort. Somit kommt das Produkt von Hauck sowohl als Reisebett als auch als ständiges Gästebett bei Oma und Opa infrage. → ansehen bei Amazon.de

Vorteile:

  • zwei große Sichtfenster
  • seitlicher Ausstieg
  • sehr leichter Aufund Abbau
  • höchst stabiler Rahmen ohne Kippgefahr
  • praktische Tragetasche im Lieferumfang enthalten

Reisebetten für Kinder liegen schwer im Trend. Entsprechend ist die Erwartungshaltung gestiegen, was dieser Bettentyp leisten soll. Das Hauck Reisebett Dream´n Play Plus, ausgelegt für ein Körpergewicht bis zu 15 kg, kann vor allen Dingen mit einem raschen und unkomplizierten Aufbau punkten.

Unkomplizierter Aufbau schont die Nerven

Das Hauck Reisebett Dream’n Play Plus misst 60 x 120 cm und besitzt damit Standardmaße. Wenn man das Bett zusammenfaltet, ist es lediglich noch 76 x 23 x 24 cm groß. Es eignet sich für Kinder mit bis zu 15 Kilogramm Körpergewicht. Zum Zubehör gehören eine praktische Tragetasche und eine passgenaue Faltmatratze.

Der Aufbau des Betts geht höchst einfach vonstatten. Für viele Eltern stellt dies das entscheidende Kaufkriterium dar, weil eine unkomplizierte Montage die auf Reisen ohnehin schon strapazierten Nerven schont. Die hervorragend konzipierte Anleitung trägt einen wichtigen Teil dazu bei. Bei anderen Reisebetten ist die mangelhafte Gebrauchsanweisung oft genug ein Ärgernis.

Zusätzliches Ausstiegsloch und große Sichtfenster

Das Reisebett von Hauck ist auch in der schlichteren Variante Dream´n Play erhältlich. hauck-reisebett-dream-n-play-plus-1.jpgDas Plus-Modell unterscheidet sich zum einen im Farbdesign. Das Hauck Reisebett Dream’n Play Plus gibt es in den Farbtönen Navy/Aqua und Beige/Grau.

Zum anderen besitzt die Plus-Version ein zusätzliches seitliches Schlupfloch für das Kind. Beiden Modellen gemeinsam sind die großzügig geschnittenen Sichtfenster rechts und links am Bett. So hat man den Nachwuchs einerseits stets im Blick, andererseits verliert das Kind nie den Sichtkontakt zu den Eltern.

Hohe Standsicherheit und flexible Verwendungsmöglichkeiten

Das Hauck Reisebett Dream’n Play Plus wiegt 9,8 kg. Dieses Gewicht verleiht dem Bett eine hohe Standsicherheit und Stabilität. Selbst wenn das Kind sich etwas wilder bewegt oder herumturnt, droht das Bettchen nicht umzukippen.

Der Nachteil des vergleichsweise hohen Eigengewichts: Das Reisebett ist etwas sperriger zu transportieren. Rollen wären vielleicht ideal, um es besser bewegen zu können. Doch diese fehlen leider. Dafür erweitert die stabile Bauweise die Verwendungsmöglichkeiten. Das Hauck Reisebett Dream’n Play Plus empfiehlt sich zum Beispiel als stationäres Bett bei den Großeltern.

Erweiterung des Funktionsumfangs durch praktisches Zubehör

Das einzige wirkliche Manko des Hauck Dream’n Play Plus Reisebetts stellt die Faltmatratze dar. Sie ist zu dünn, um als bequeme und kindgerechte Schlafunterlage zu dienen. Doch dem Hersteller deshalb eine mangelhafte Ausstattung unterstellen zu wollen, würde an der Realität vorbeizielen.

Denn im Lieferumfang der meisten Reisenbetten ist keine adäquate Matratze enthalten. Die beigefügten Unterlagen haben in erster Linie den Zweck, den Stoffeinhang auseinanderzudrücken und damit die Konstruktion zu stabilisieren.

Es ist wie beim normalen Bettenkauf. Man bekommt einen Rahmen. Die geeignete Matratze besorgt man sich anderswo. Kaufentscheidend sind also lediglich Design und Qualität des Bettrahmens. Im Fall von Hauck hat der Hersteller sogar eine passende Komfortmatratze im Angebot, die man bei Bedarf nachrüsten kann.

Neben der Komfortmatratze sind weitere praktische Zubehörteile für das Hauck Reisebett Dream’n Play Plus erhältlich.

Vorteile:

  • zwei große Sichtfenster
  • seitlicher Ausstieg
  • sehr leichter Aufund Abbau
  • höchst stabiler Rahmen ohne Kippgefahr
  • praktische Tragetasche im Lieferumfang enthalten

Nachteile:

  • Faltmatratze zu dünn (Komfortmatratze kann man beim Hersteller nachrüsten)

→ Meinungen lesen

Fazit

Das Hauck Reisebett Dream’n Play Plus glänzt mit zwei Ausstattungsmerkmalen. Es lässt sich zum einen unkompliziert auf- und abbauen. Zum anderen verfügt das Bett über eine sehr stabile Bauweise, die das Kind optimal schützt. Das Design ist ansprechend. Die angebrachten Sichtfenster und Ausstiege erhöhen spürbar den Komfort. Somit kommt das Produkt von Hauck sowohl als Reisebett als auch als ständiges Gästebett bei Oma und Opa infrage. → Preis prüfen